Samstag, 25. September 2010

Vollmond am 23 September 2010 ca.12 Uhr 12

Vollmond am 23 September 2010 ca.12 Uhr 12

Siderische Astrologie (die ursprüngliche Berechnung des Tierkreises, dabei verschieben sich die Tierkreiszeichen um etwa 25°)




Vollmond bedeutet, die Sonne (Geist) steht gegenüber dem Mond (Materie) und unsere Erde befindet sich genau dazwischen

Sonne in der Jungfrau, Mond in den Fischen

Die Jungfrau steht für das Element Erde und darin für die höhere Ordnung in der Materie. Sie wird auch die Sophia genannt, die Weisheit Gottes (Art der Anordnung der kleinsten Teile um eine materiellen Körper zu erschaffen)

Die Fische stehen sowohl für die materielle Ebene („horizontaler“ Teil der Sterne entlang der Ekliptik) als auch für die Geistebene („vertikaler“ Teil der Sterne in Richtung Himmelspol)-letztendlich für die Ausgewogenheit der materiellen und geistigen Ebenen.

Thema: Gegensatz von Ordnung und Chaos, feste Struktur und fließende Formlosigkeit.
Wie bei allen Gegensätze, wenn die Energie bzw. der Fokus auf einen der Pole gelegt wird, dann geschieht automatisch ein Vernachlässigen des anderen Pols. Dies hat ein Ungleichgewicht zur Folge, das dem Leben selbst widerspricht und dem entsprechend sorgt das Leben für Ausgleich. Dieser kann u.a. auch so aussehen, dass die vernachlässigte Seite plötzlich dominant ins Leben gebracht wird.

Der Mond steht in Konjunktion mit der Jupiter – Uranuskonjunktion in den Fischen, die uns schon einige Zeit begleitet. Dies kann bedeuten, dass die Gefühlsebene sich nicht einschränken oder behindern lässt-wo und auf welche Weise zeigt sich dies bei Dir? Die Opposition des Saturn in der Jungfrau zum Mond zeigt die Einschränkungen im strukturellen Bereich bzw. gibt an, wo noch Verbesserungen zu erreichen sind.

Ein Gedanke zum Nachspüren: Mit Einschränkung verbinden wir oft etwas Hemmendes-es kann aber auch ein Schutz sein..

Venus und Mars sind seit einiger Zeit „unzertrennlich“, sie behalten ihre Konjunktion in der Waage, sodass das Beziehungsthema immer noch aktuell ist und ein „angenehmer“ Aspekt zum Pluto darauf hinweist, alle versteckten Machtspielchen auf Beziehungsebene zu enttarnen und los zulassen.
Ein harmonischer Aspekt des Mondknotens zur Venus-Mars-Konjunktion fördert folgende Fähigkeiten: Intuition, Spontaneität, offene Kommunikation, Handeln aus einer inneren Wahrheit, Gefühl für Abenteuer, etc.
Jedoch ist darauf zu achten, nicht in den Hochmut zu verfallen und genau zu wissen, was andere denken...

Dies alles ist natürlich auch innerhalb dieses Vollmondthemas zu sehen.

Ich wünsche Euch Inspiration und Offenheit für euch selbst und die Umwelt!

Und dran denken: Die Liebe steht an erster Stelle!!!

Peter Paul Johannes Wutka

Keine Kommentare:

Kommentar posten